logo BABY EYE


Impressum


BABY EYE
Inhaber: Agnieszka Sawczyn
Burgstallstr. 1
70199 Stuttgart
Deutschland

Telefon: +49 (0) 151 58728269
Web: http://www.babyeye.de
E-Mail: info@babyeye.de

Disclaimer


Inhalt des Onlineangebotes

Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Verweise und Links

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Webseiten ("Hyperlinks"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der verlinkten/verknüpften Seiten hat der Autor keinerlei Einfluss. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen, Linkverzeichnissen, Mailinglisten und in allen anderen Formen von Datenbanken, auf deren Inhalt externe Schreibzugriffe möglich sind. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Urheber- und Kennzeichenrecht

Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Bilder, Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Bilder, Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluss zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

AGB - Allgemeine Geschäftsbedingungen für Lieferungen sowie Online-Dienste


§ 1. Geltungsbereich

1.1 Für die Geschäftsbeziehung zwischen dem Verlag BABY EYE Agnieszka Sawczyn und dem Kunden gelten die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in der zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung.

1.2 Kunden im Sinne dieser AGB sind Verbraucher und Unternehmer. Verbraucher ist gemäß § 13 BGB jede natürliche Person, die direkt mit dem Verlag ein Geschäft abschließt, das überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zuzurechnen ist. Unternehmer sind gemäß § 14 BGB alle natürlichen oder juristischen Personen oder Personenvereinigungen, die bei Abschluss ihres Geschäftes mit dem Verlag in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handeln. 

1.3 Abweichende AGB des Kunden werden durch den Verlag nicht anerkannt, es sei denn, der Verlag stimmt abweichenden Bestimmungen ausdrücklich und schriftlich zu. Dies gilt nicht für Verbraucher.

§ 2 Bestellungen

2.1 Bestellungen für Verbraucher

Bestellungen für Verbraucher erfolgen über den Online-Shop. Um eine Bestellung aufzugeben, muss der Kunde die gewünschten Produkte in den Warenkorb legen. Anschließend muss er seine Bestelldaten eingeben oder kann bereits gespeicherte Bestelldaten über seine Benutzerkennung aufrufen. Die Bestellung wird ausgelöst, indem die Schaltfläche „Kostenpflichtig bestellen“ betätigt wird. Die Bestellung wird nun an den Verlag weitergeleitet. Mit der Bestellung erklärt der Kunde verbindlich, die Ware erwerben zu wollen. Bis zur Auslösung der Bestellung können sämtliche Daten in jeder Stufe des Bestellprozesses geändert oder korrigiert werden. Der Besteller wird über den Eingang der Bestellung umgehend mit einer als „Bestellbestätigung“ bezeichneten E-Mail informiert. Die Bestellbestätigung erfolgt automatisch.

2.2 Bestellungen für Unternehmer

Bestellungen für Unternehmer werden per E-Mail, Fax, Post oder am Telefon entgegengenommen.

§ 3 Vertragsabschluss

Durch Abschicken der Bestellung gibt der Käufer einen verbindlichen Auftrag der gewünschten Ware ab. Der Kaufvertrag kommt mit Auftragsbestätigung oder Lieferung der Ware zustande.

§ 4 Preise

Es gelten die jeweils gültigen Preise zum Zeitpunkt der Bestellung. Unsere Preise sind Endpreise in Euro, d.h. sie enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer. Änderungen, insbesondere bzgl. des angegebenen Preises, sind vorbehalten.

§ 5 Zahlungsbedingungen

5.1 Ist der Käufer Unternehmer, so ist der Rechnungsbetrag 14 Tage, ohne Abzug von Skonto, nach Zugang der Rechnung ohne Abzug fällig und auf das auf der Rechnung angegebene Konto zu überweisen. Zahlungserleichterungen sind nur nach vorheriger Vereinbarung möglich.

5.2 Bei Zahlungsverzug behalten wir uns vor, das Zahlungsziel für künftige Rechnungen zu verkürzen oder Vorauszahlungen zu verlangen.

5.3 Ab der zweiten Mahnung stellen wir eine Gebühr in Höhe von 5€,-- pro Mahnung in Rechnung.

5.4 Bei Zielüberschreitungen werden - vorbehaltlich eines weiteren Schadens - Verzugszinsen bis zur Höhe des gesetzlichen Verzugszinssatzes von 8% fällig. Die Verzinsung beginnt am ersten Tag nach dem Datum des Zahlungsziels, ohne dass es einer Mahnung bedarf.

5.5 Vor Zahlung fälliger Rechnungsbeträge einschließlich Verzugszinsen sind wir zu keinen weiteren Lieferungen verpflichtet.

5.6 Bei vertragswidrigem Verhalten des Verkäufers, insbesondere bei Zahlungsverzug ist der Verkäufer auch berechtigt, die in Eigentumsvorbehalt stehenden Waren zurückzuholen. Der Käufer ist in diesem Fall verpflichtet, die Ware an den Verkäufer oder an einen von diesem beauftragten Dritten herauszugeben.

5.7 Kommt der Käufer seinen Zahlungsverpflichtungen oder den sich aus dem Eigentumsvorbehalt ergebenden Verpflichtungen nicht nach, wird über sein Vermögen das gerichtliche Vergleichs- oder Konkursverfahren eröffnet, oder bestehen Zweifel über seine Kreditfähigkeit, wird die Gesamtforderung des Verkäufers gegen ihn, auch bei Wechsel mit späterer Fälligkeit, sofort fällig.

§ 6 Lieferung

Wir erfüllen unsere Lieferverpflichtungen aufgrund zustande gekommener Kaufverträge grundsätzlich spätestens innerhalb eines Monats ab Abschluss des Kaufvertrages. Sofern wir – etwa aufgrund der Nichtverfügbarkeit der Ware – den Vertrag nicht erfüllen können, teilen wir dies dem Kunden unverzüglich ab unserer Kenntnis mit. Ansprüche des Kunden aus der Unmöglichkeit der Vertragserfüllung unsererseits sind ausgeschlossen.

Die bestellte Ware liefern wir an die angegebene Lieferadresse. Die Gefahr geht mit Übergabe der Ware an die Transportperson auf den Kunden über. Beschädigungen auf dem Transportweg sind nicht beim Verlag, sondern bei den Transportpersonen zu reklamieren und dem Verlag sodann mitzuteilen.

§ 7 Eigentumsvorbehalt

Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung des Rechnungsbetrages Eigentum des Verlages. Die Auslieferung erfolgt ausschließlich unter Eigentumsvorbehalt gemäß § 449 BGB. Die unter Eigentumsvorbehalt gelieferte Ware muss vom Abnehmer ausreichend versichert werden, insbesondere gegen Gefahren wie Feuer und Diebstahl. Der Eigentumsvorbehalt wird wie folgt erweitert und verlängert:

Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung im Eigentum des Verkäufers. Der Käufer ist jedoch befugt, die Ware im ordnungsgemäßen Geschäftsverkehr an Kunden zu veräußern. Der Käufer tritt die Forderung gegen den Dritten, die sich aus dem Verkauf ergibt, schon jetzt an den Lieferanten ab. Der Käufer ist berechtigt, die Forderung gegen den Dritten im eigenen Namen einzuziehen. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, jederzeit die Abtretung der Forderung gegen den Dritten zu offenbaren und die Forderung selbst geltend zu machen. Die abgetretenen Forderungen des Käufers gegen seine Abnehmer dienen zur Sicherheit in Höhe der jeweiligen Gesamtforderung des Verlags gegen den Käufer. Auf Verlangen des Verlags ist der Käufer verpflichtet, dem Verlag die Schuldner der abgetretenen Forderung zu benennen, die erforderlichen Auskünfte zu erteilen, die entsprechenden Unterlagen auszuhändigen und den Schuldnern die Abtretung bekanntzugeben (verlängerter Eigentumsvorbehalt).

Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung aller noch offenen Forderungen des Lieferanten gegen den Besteller im Eigentum des Lieferanten. Gerät der Käufer mit einer Bezahlung in Verzug, ist der Verkäufer berechtigt, von diesem Vertrag zurückzutreten und die Ware wieder an sich zu nehmen. Der Käufer ist nicht berechtigt, die Ware weiter zu verkaufen oder an Dritte weiter zu geben. Nimmt der Abnehmer Forderungen aus einer Weiterveräußerung der Vorbehaltsware in ein mit einem Dritten bestehendes Kontokorrentverhältnis auf, so gilt nach erfolgter Saldierung der einzelnen Kontokorrentforderungen der jeweils anerkannte periodische Saldo bzw. - wenn dieser seinerseits in das Kontokorrent eingestellt wird - der mit Beendigung des Kontokorrentverhältnisses entstehende Schlusssaldo als abgetreten. Werden unsere Forderungen in ein mit dem Abnehmer bestehendes Kontokorrentverhältnis aufgenommen, so gilt der vereinbarte Eigentumsvorbehalt als Sicherung für unsere Saldoforderung (erweiteter Eigentumsvorbehalt bzw. Kontokorrentvorbehalt).

Andere Verfügungen, insbesondere Verpfändungen oder Sicherungsübereignung unserer Waren an Dritte und Abtretung, sind ausgeschlossen. Bei Pfändungen, Beschlagnahmungen oder einer anderen Beeinträchtigung unserer Rechte durch Dritte ist sofort zu widersprechen und uns Anzeige zu machen. Die Kosten einer Intervention gehen in jedem Fall zulasten des Abnehmers.

§ 8 Datenschutz

Per Bestellschein, Post, Telefon, Fax oder Internet bzw. E-Mail übermittelte, persönliche Daten werden nach datenschutzrechtlichen Kriterien und für den Zweck einer korrekten Zustellung und Rechnungsstellung gespeichert und ggf. für Werbezwecke genutzt. Dieser Datenverarbeitung können Sie jederzeit widersprechen.

§ 9 Anerkennung

Durch die Annahme unserer Sendungen erklärt sich der Käufer mit diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen einverstanden. Er verpflichtet sich gleichzeitig, die buchhändlerischen Handelsbräuche, wie sie u.a.in der Verkehrsordnung für den Buchhandel festgelegt sind, anzuerkennen.

§ 10 Gerichtsstand

Soweit der Käufer Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist, ist Stuttgart Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertragsverhältnis unmittelbar oder mittelbar ergebenden Streitigkeiten. Der Verlag ist aber auch berechtigt, den Käufer am Sitz seines Unternehmens zu verklagen.

§ 11 Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages einschließlich dieser Regelungen ganz oder teilweise unwirksam sein, oder sollte der Vertrag eine Lücke enthalten, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen oder Teile solcher Bestimmungen unberührt. Anstelle der unwirksamen oder fehlenden Bestimmungen treten die jeweiligen gesetzlichen Regelungen.

blauer Streifen
Youtube Ikone
Facebook Ikone
Twitter Ikone
Mail Ikone